Vom traditionellen Kleinbetrieb zur biologischen Landwirtschaft

1954 übernahmen meine Eltern Heinrich und Klara Groß-Weege den Betrieb mit 11 Milchkühen und etwas Jungvieh und erstellten ein zweites Standbein mit 100 Mastschweinen

1990 überschrieben meine Eltern mir den Hof. Durch den Kauf der ersten Fleichrinder und durch Zupacht von extensiven Grünlandflächen in Natur- und Wasserschutzgebieten entwickelte sich das Standbein der Mutterkuhhaltung

1999 erfolgte die Umstellung auf biologischen Landbau nach den Richtlinien von Bioland

1999/2001 legten wir eine Streuobstwiese mit ca. 100 Obstbäumen alter Sorten an

2006 errichteten wir einen offenen Schweinestall (Bettenkistenstall) nach neuesten Bioland Richtlinien für 180 Schweine

2008 gaben wir die Milchproduktion auf und stellten auf Mutterkuhhaltung mit französischen Limousin-Rindern und später einer Kreuzung aus Blonde d ́Aquitaine Rindern und Fleckvieh um

2009 schafften wir unseren ersten Mobilstall (Hühnermobil) für 225 Legehennen an

2010 starteten wir mit dem Gemüseanbau der mittlerweile viele Kulturen wie Möhren, Rot- und Weißkohl, Steckrüben, Spinat, Kürbisse, Erbsen und Buschbohnen umfasst

2014 kauften wir 4 Wasserbüffel, um für eine optimale Pflege der Feuchtwiesen im Naturschutzgebiet Dingdener Heide zu sorgen (mittlerweile hat sich der Bestand auf 12 Büffel vergrößert)

2016 entschieden wir uns für die Anschaffung eines zweiten Mobilstalls (Hühnermobil) für 225 Legehennen

Innovative und
modernste Technik
gehören zu unserem
Betriebskonzept

Biobetrieb Groß-Weege · Im Wiesengrund 4 · 46499 Hamminkeln DE-ÖKO-006Datenschutzerklärung     Impressum