Qualität braucht Zeit zum Reifen

Biologischer Gemüseanbau ist besonders arbeitsintensiv , aber die Mühe lohnt sich: Bio-Lebensmittel haben gegenüber konventionell erzeugten Lebensmitteln zahlreiche Vorteile – gesundheitliche, ökologische und natürlich auch ethische. Unser biologisch angebautes Gemüse (Möhren, Kürbisse, Rot- Weißkohl, Steckrüben, Brokkoli, Kartoffeln, Erbsen und Buschbohnen) enthält mehr Vitamine, Magnesium und Antioxidantien sowie weniger Nitrate als konventionell angebautes Gemüse. Auf unseren Streuobstwiesen stehen zur Zeit 100 hochstämmige Obstbäume unterschiedlicher Arten, an denen Obst alter Sorten reift (Äpfel, Birnen, Pflaumen, Kirschen).

Unser Leitprinzip ist es, den Boden zu füttern und nicht nur die Pflanzen zu düngen. Wir verzichten auf Mineraldünger und nutzen den Stickstoff aus der Luft durch den Anbau von Leguminosen. Zusätzlich setzen wir den organischen Dünger in Form von Mist und Jauche unserer Tiere ein. Somit ist der Nährstoffkreislauf auf dem Betrieb weitgehend geschlossen.

Außerdem sind die Leguminosen wertvolle Eiweißlieferanten für unsere Tiere. Das Futter für unsere Tiere erzeugen wir auf unseren Flächen in Form von Mais, Getreide und Kleegras. 

Unser Gemüse ist
durch Verzicht auf
hohe Stickstoffgaben
besonders aromatisch.

Wir mögen keine sterilen Äcker.
Traue keinen ort an dem kein Beikraut wächst.

Biobetrieb Groß-Weege · Im Wiesengrund 4 · 46499 Hamminkeln DE-ÖKO-006Datenschutzerklärung     Impressum